Temial verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Weißer Tee

In weißem Tee zeigt sich die Teepflanze von ihrer reinsten, am wenigsten verarbeiteten Seite. Während früher ausschließlich die chinesischen Kaiser in den Genuss dieser edlen Sorte kamen, wird Weißtee heute weltweit für seinen sanften Charakter geschätzt.

LOSER TEE IN BIO-QUALITÄT

Unser gesamtes Teesortiment stammt aus kontrolliert-biologischem Anbau.

100% NATÜRLICHKEIT

Wir verwenden keinerlei künstliche Aromen, sondern arbeiten mit rein natürlichen Zutaten.

DIREKT AUS DEM URSPRUNG

In Zusammenarbeit mit Partnern mit jahrelanger Erfahrung beziehen wir unsere Tees direkt aus dem Ursprung.


Weißer Tee Teesorten & Anbau

Weißer Tee ist die am wenigsten verarbeitete und zugleich eine der mildesten Teesorten. Im Unterschied zu allen anderen Tees werden die Blätter für Weißtee nicht gerollt, sondern nach dem Pflücken lediglich gewelkt und anschließend getrocknet. Aufgrund seiner minimalen Verarbeitung oxidiert weißer Tee nicht oder nur minimal an den Blatträndern.

Herkunft & Ursprung des weißen Tees

Die bekanntesten Weißtees, Baihao Yinzhen und Bai Mu Dan, stammen ursprünglich aus der chinesischen Provinz Fujian, wo auch heute noch einige der besten Weißtee Sorten angebaut werden. Aber auch in Yunnan, im Süden Chinas, werden besondere weiße Teesorten hergestellt, für die teilweise wildwachsende oder alte Teebäume verwendet werden. Aber auch über China hinaus hat sich weißer Tee inzwischen verbreitet. In Indien, wo klassischerweise hauptsächlich Schwarztee hergestellt wird, werden besonders in Darjeeling inzwischen hervorragende Weißtees produziert.

Teekultur & Tradition

Kamen ursprünglich ausschließlich chinesische Kaiser in den Genuss dieser edlen Sorte, wird weißer Tee heute weltweit für seinen sanften Charakter geschätzt. Da feiner Weißtee meist sehr früh im Jahr geerntet wird, kommen für ihn fast ausschließlich die jungen Triebe der Teepflanze zum Einsatz. Der wahrscheinlich bekannteste und zugleich einer der beliebtesten weißen Tees ist der Baihao Yinzhen, der hierzulande auch als „Silbernadeltee“ bekannt ist.

Herstellung & Zubereitung von weißem Tee

Für weißen Tee werden die Teeblätter nach dem Ernten ca. 10 bis 20 Stunden gewelkt und anschließend ca. 20 bis 30 Minuten mit heißer Luft bei etwa 90 °C getrocknet. Im Unterschied zu allen anderen Tees werden die Blätter für weißen Tee in der Herstellung nicht gerollt – dadurch schmeckt dieser sehr mild und oxidiert nicht oder nur minimal an den Blatträndern. Weißer Tee ist in der Zubereitung weniger empfindlich als grüner Tee, sollte aber besonders in den ersten Aufgüssen weniger heiß aufgegossen werden als Schwarztee – etwa 80 bis 90 °C und eine Ziehzeit von ca. 60 bis 90 Sekunden sind für die meisten Weißtees ein guter Ausgangspunkt.

Weißer Tee Geschmack & Eigenschaften

Durch die minimale Verarbeitung haben die meisten Sorten des weißen Tees einen besonders milden Charakter. Wichtig für die Beurteilung der Qualität von weißem Tee ist vor allem sein Anteil an Blattknospen. Feine Blattknospentees (z.B. Baihao Yinzhen) haben eine leichte Süße, die durch ihren hohen Gehalt an Aminosäuren begünstigt wird und weisen keinerlei Bitterkeit auf. Weißtees, die neben Knospen auch Blätter enthalten (z.B. Bai Mu Dan), können je nach Zubereitung auch etwas kräftiger schmecken.

Entdecken Sie unser Sortiment

Der moderne Teemeister für Zuhause

Entdecken Sie das Teezubehör von Temial - alles für ein persönliches Teeritual

Alles für ein persönliches Teeritual